Donnerstag, 24. März 2016

+ + +


 präsentiert:





Opulent orchestrierte Theatralik


Die außergewöhnliche Einmann-Band MALUS meldet sich nach einigen Jahren der kreativen Stille überraschend hochwertig zurück!

Und diesmal gibt es betont epischen und philosophisch angehauchten ORCHESTRAL BLACK METAL zu erleben!
Das neue Album "Looking Through The Horrorglass" zeigt die verschlingende Dramatik-Kunst von Multiinstrumentalist und Vokalist Wargrath auf bislang vielfältigste Art und Weise.




Viel an Liebe, Hingabe und schöpferischer Tiefe wurde in die großartigen, atmosphärischen Nuancen der überaus stimmungsvollen Liederkollektion investiert. Und die erhebend theatralische Ausrichtung dieses ungemein facettenreichen Werkes spiegelt sich letztlich auch in dessen grafischer Darbietung wider.


Ende 2001 gegründet, erwuchs aus MALUS mit der nachfolgenden Zeit ein immer anspruchsvolleres Projekt.
Ein absoluter Idealist und enorm phantasievoller Visionär. Von ihm gibt es nichts zu hören, hinter dem er nicht vollauf steht.

Auf jeweilig ziemlich speziellen Alben wie dem 2003er "Creation Of Death" und dem 2008 veröffentlichten "The Beauty Of Doom" zeigte der Urheber bereits ständige künstlerische Weiterentwicklung in nachvollziehbarer und glaubwürdiger Weise.




Von Anfang an war es Wargrath wichtig, einen unabhängig erscheinenden und misanthropisch geprägten Black Metal-Stil mit sehr dunkler und schauderlicher, gespenstischer Atmosphäre zu erschaffen.
Letzteres glückte dem unnachgiebigen Musiker und naturnahen Denker für "Looking Through The Horrorglass" in bislang qualitativster Manier. Selbst die eingebrachten Klassik-Elemente haben absolut zeitlosen Charme.

Vor allem ewige Liebhaber von früheren DIMMU BORGIR-Kreationen sind nun herzlich dazu eingeladen, die elf neuen Stücke von MALUS einer ausgiebigen Hörprobe zu unterziehen.

MALUS online:
   

+ + +

Dienstag, 22. März 2016

+ + +

 präsentiert:



 


Metal Thrashing Madness est. 1986


Es soll tatsächlich Leute geben, die sich fragen, warum eine Band wie MORTAL TERROR überhaupt nach so vielen Jahren noch immer nicht 'aufgegeben' hat...

Dabei ist die eindeutige Antwort doch ebenso einfach wie vollkommen naheliegend:
Die praktisch unzerstörbare THRASH METAL-Formation aus Kassel hat eben noch immer verdammt viel Spaß und Genuss an dem, was da zusammen so lautstark angezettelt wird.

Diese absoluten Idealisten leben inbrünstig für das ganz spezielle Hochgefühl, dass sie sich als Band ständig weiter entwickeln. MORTAL TERROR tragen eine Unmenge an Leidenschaft für die eigene Musik in ihren prall pumpenden Herzen. Sie haben ständig mächtig Bock drauf, den nächsten Song zu thrashen, das nächste Album einzuspielen, den nächsten Gig zu zocken!




1986/87 im beschaulichen Hann. Münden begründet, sind MORTAL TERROR nunmehr unglaubliche 30 (!) Jahre in der Szene aktiv.

Die fest verschweißte Truppe hat sich über diesen langen Zeitraum durch viele Hochs und Tiefs einen kleinen aber feinen Status in der Underground Szene erarbeitet, der natürlich in der nordhessisch-südniedersächsischen Heimatregion besonders ausgeprägt ist – zählen MORTAL TERROR doch mit Bands wie TOXIN und REAPER zu den dortigen 'Urvätern' der regionalen Szene, welche die 'metallische Sozialisierung' vieler Metalheads und Musiker nachhaltig mit geprägt haben.

Das, was nun kommen wird, dürfte allerdings auch die letzten beiden Alben "We Set Your Thoughts On Fire" (2003) und "We Are The Damned" (2010) in jeder Beziehung übertreffen.
Der Fünfer haut damit 9 neue Songs raus, die so roh, frisch und hungrig klingen und so voller Ideen und Feuer sind, dass man meinen könnte, es wäre wieder 1986!
Denn das neue Album "Creating Destruction" ist vielleicht das stärkste, dass es jemals von MORTAL TERROR zu hören gab.




Am 23. April. 2016 wird es ganz besonders krachen, denn an diesem Tag ist der offizielle Veröffentlichungstermin der neuen Scheibe!

MEDIA FEEDBACK zu MORTAL TERROR "Creating Destruction":

"An album full of favorite bustle, stunning solos!!! So if you like thrash must obtain 'Creating Destruction'!!!"
(R1 Radio)

MORTAL TERROR online:
     

+ + +
+ + +


 präsentiert:


 


Brutal intensive Vollbedienung!

Das verdammt spielstarke Braunschweiger THRASH METAL-Kommando OUR SOULS wurde 1996 gegründet.

Mit den beeindruckend brachialen Songs des 2015 veröffentlichten Albumkillers "The Beast Within" meisterte die Band den Spagat zwischen der alten Schule des Genres und groovigen Elementen in aller Standfestigkeit.

Der neue Sänger Berny bringt den mordsfrischen Elan der Jungs seit diesem dritten Langspieler noch besser zur Geltung.




Die Basis dieses tonnenschweren Wutklumpens ist und bleibt dabei der traditionelle THRASH METAL. Und das Ganze wird von den gigantisch grollenden Urhebern packend groovend bis eingängig geschmettert oder mit verwüstenden Midtempo-Orgien in Szene gesetzt.
Aber OUR SOULS schleudern einem auch ungemein fiese Elemente aus dem HARDCORE oder dem traditionellen METAL in die staunende Fresse.

Das schonungslose CD-Cover wurde von Tobias 'Bloodboy' Huber angefertigt, der bereits für etablierte Größen wie HEAVEN SHALL BURN, DYING FETUS und HAIL OF BULLETS arbeitete.

Und für das pfundige Mastering zeichnet Jürgen Lusky von den Hofa Studios verantwortlich, wo auch schon bekannte Acts wie UNISONIC, AXXIS und THE RAZORBLADES optimal bedient worden sind.




Am 8. Januar präsentierten OUR SOULS die mit 3 Bonus Tracks erweiterte Version von "The Beast Within" als spezielle Expanded Download Edition.

Seit Herbst 2015 befinden sich OUR SOULS entschlossen an den Arbeiten zu ihrem nächsten Studioalbum.
Und die ersten neuen Songs zeigen die fähige Braunschweiger Gewalttruppe bulliger, wütender und bissiger denn je zuvor!
MEDIA FEEDBACK zu OUR SOULS "The Beast Within":

4 / 5
"… das Album „The Beast Within“ packt mich mit jedem weiteren Durchlauf und versetzt mich gern in selige Bay-Areazeiten zurück, nur das man sich noch ein Stück weiter gekonnt aus dem Fenster lehnt, und gern auch todesmetallische Elemente verbaut … wegen den versetzten Ausflügen in den rotzigen Hardcore, einer recht ordentlichen, warmklingenden Produktion, aber auch durch die kompromisslose Härte, fiesen rauen Vocals sowie die dadurch sich entwickelnde Eigendynamik, entsteht ein fesselnder Groove, den sich Metaller und Thrasher mal zu Gemüte führen sollten."
(Metalunderground.at)

8,5 / 10
"„The Beast Within“ ist ein Kracher, der zum Mitmachen animiert … wenn man auch nur ein kleines bisschen auf Thrash Metal steht, dann wird man bei dieser Nummer zwangsweise aufhorchen müssen … das Tempo bleibt im mittleren Bereich, aber Drummer Michael Grunert schafft es problemlos, trotz gleichem Tempo, jede Menge Dynamik zu erzeugen … diese entsteht nicht selten durch intelligent arrangierte Fills oder eben auch durch ein ausgeklügeltes und bewegungsfreudiges Schlagzeugspiel."
(The Pit)

8 / 10
OUR SOULS erfanden das berühmte Rad nicht neu, dennoch haben sie - und das kann ich mit ruhigem Gewissen behaupten - ein abwechslungsreiches, sehr gefälliges und gut produziertes Riff-Monster abgeliefert, das insbesondere durch seine geschickt verarbeiteten & genreübergreifenden Elemente zu einem Album wird, welches unabdingbar aller Ehren wert ist."
(Metaltalks)

12 / 15
"OUR SOULS lassen mit ihrem neuen Longplayer im wahrsten Sinne des Wortes ein trashiges Biest auf die Metalgemeinde los, das durch seine brutale Dynamik, seine groovige Intensität und seine mitreißende Hymnik ein ungemeines Potenzial entfalten kann, vor allem auch aufgrund der Anleihen beim Hardcore sowie beim Death (Gothic) Metal."
(Twilight Magazin)

"Herausstechend ist die Gitarrenarbeit von Andti und Flokke, denn dieses Album besteht zuerst einmal aus prägnanten, markanten Riffs… dazu einige höchst melodische Leads und ausgefeilte Soli … ihr Spiel ist gut nachvollziehbar und immer interessant … das Album ist sehr hart und melodisch. Druckvoll, transparent, zeitgemäß und absolut authentisch."
(Franconia Metallum)

OUR SOULS online:
        

+ + +

Über mich

Mein Bild
Bavaria, Germany
METALMESSAGE is a dedicated global PR agency that works with countless partners of the world’s music media business. Main task area besides communications for public relations are integrated promotion campaigns across print, online and broadcasting, as well as marketing, artist consulting and mentoring.